Sozialwissenschaftliche Evaluierung und Beratung für Einrichtungen der Jugendhilfe und der freien Jugendarbeit

Erfolg ist in der sozialen Arbeit ein schwer messbarer Wert, dies gilt auch für den Misserfolg. Da soziale Arbeit  hauptsächlich über Kommunikation abgebildet und beurteilt wird, ist die Vermeidung einer kritischen Auseinandersetzung mit der Prozessgestaltung über längere Zeit möglich. Auch als fachlich gescheitert zu bezeichnende Einrichtungen existieren deshalb über längere Zeitäume. Nicht mehr umdeutbare Eskalationen und Missstände in der Betreuung, anhaltende Personalprobleme oder langfristig mangelhafte Auftragslagen bringen Einrichtungen und dahinterstehende Organisationen letzlich in Zugzwang.

Die Instrumente von Supervision und Intervention durch Fachbereichsleitungen bringen nicht in allen Fällen die gewünschten Ergebnisse, da die notwendige Tiefe in der Auseinandersetzung mit den Ursachen nicht gegeben ist. Dies trifft im Besonderen auf Widersprüche zwischen der Konzeption und der gelebten Praxis zu.

Das  Angebot umfasst

  • Die begleitende sozialwissenschaftliche Beforschung der sozialpädagogischen Einrichtung
  • Die Analyse von Einrichtungskonzepten
  • Die Beratung bei der Adaption von Konzepten und Strukturen
  • Die Begleitung von Veränderungsprozessen